Land Brandenburg

downklick und scrolldown

Parks und Schaugärten

Der Naturpark Uckermärkische Seen ist ein 897 km² großer Naturpark, der am 3. Mai 1997 geschaffen wurde. Er umfasst ca. 230 Seen, Bachläufe, Moore und Kleingewässer, die während der Weichseleiszeit vor über 15.000 Jahren entstanden.

Besucherzentrum im Naturpark Uckermärkische Seen

Besucherzentrum
Zehdenicker Str. 1
17279 Lychen
Landkreis Uckermark
Tel.: 039888-64530
Website  Google Maps

Schaugarten Arche

Schaugarten
Dorfstr. 19
16909 Heiligengrabe OT Papenbruch
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Tel.: 03394-721322
Geöffnet: Mai - Oktober tägl. 8:00 - 18:00
Website  Google Maps

Schlosspark Rheinsberg

Park
Mühlenstr. 1
16831 Rheinsberg
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Google Maps

Der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land ist ein Großschutzgebiet im Norden des Landes Brandenburg. Der Naturpark wurde nach dem Großen Stechlinsee und der historischen Landschaft Ruppiner Land benannt. Er umfasst das Rheinsberger Seengebiet und die Ruppiner Schweiz. Der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land beherbergt flächenanteilig mehr als die Hälfte der natürlichen Klarwasserseen in Brandenburg und daneben einige Besonderheiten, wie Moorseen, vielfältige Moorflächen und Wälder, insbesondere Rotbuchenwälder.

Naturpark Stechlin-Ruppiner Land

Besucherzentrum
Kirchstr. 4
16775 Stechlin OT Menz
Landkreis Oberhavel
Tel.: 033082-51210
Geöffnet: tägl. 10:00 - 16:00
Website  Google Maps

Der Schaugarten in Schwante ist eine Gartenanlage von etwa 9 Hektar Größe mit einer Scheune, einem Teich und einem Gehege mit Wollschweinen und Hängebauchschweinen.

Schaugarten Schwante

Schaugarten
Gartenweg 56
16727 Oberkrämer OT Schwante
Landkreis Oberhavel
Tel.: 033055-200 30
Geöffnet: Apr - Okt: Sa, So 10:00 - 18:00
Website  Google Maps

Der Nationalpark Unteres Odertal ist ein 1995 gegründeter Nationalpark am Unterlauf der Oder im Nordosten Brandenburgs. Er umfasst eine Fläche von 10.323 ha und wurde am 10. September 1995 eingeweiht. Der Nationalpark bildet mit dem angrenzenden polnischen Landschaftsschutzpark Unteres Odertal (Park Krajobrazowy Dolina Dolnej Odry, ca. 6.000 ha) und dem Zehdener Landschaftsschutzpark (Cedynski Park Krajobrazowy, ca. 30.850 ha) und dessen Schutzzone eine räumliche Einheit.

Nationalpark Unteres Odertal

Besucherzentrum
Park 2
16303 Schwedt/Oder OT Criewen
Landkreis Uckermark
Geöffnet: tägl. 9:00 - 18:00
Website  Google Maps Besonders empfehlenswert! 

Lenné-Park Criewen

Schlosspark
Park 3
16303 Schwedt/Oder OT Criewen
Landkreis Uckermark
Google Maps

Besucher- und Informationszentrum des Nationalen GeoParks Eiszeitland

Besucherzentrum
Zur Mühle 51
16247 Ziethen OT Groß-Ziethen
Landkreis Barnim
Tel.: 01573-1359023
Geöffnet: Apr. - Okt.:Mi – Fr 10:00 – 16:00
Sa, So 10:00 – 17:00
Website  Google Maps

Der Naturpark Niederlausitzer Landrücken nimmt mit 580 km² in der Fläche einen Mittelplatz unter den insgesamt elf Naturparks in Brandenburg ein. Der Park liegt westlich vom Spreewald in der Niederlausitz. Dieser Naturpark hat eine ganz eigene Prägung, die durch eine ausgedehnte Mondlandschaft mit riesigen offengelassenen Tagebauen bestimmt wird – Hinterlassenschaft der ehemaligen Kohleförderung, die um 1980 eingestellt wurde. Diese Tagebaulandschaften liegen mitten im Park und nehmen knapp 7400 Hektar der Gesamtfläche ein. Im Gegensatz zu den kargen sandigen Flächen und Schluchten im Zentrum gibt es ringsherum grüne Wiesen, Äcker, Fischteiche, eine slawische Burganlage, historische Dorfkerne, Herrenhäuser. Wassermühlen und ländliche Parkanlagen in einer lieblichen Kulturlandschaft.

Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Besucherzentrum
Alte Luckauer Str. 1
15926 Luckau OT Fürstlich Drehna
Landkreis Dahme-Spreewald
Website  Google Maps

Der Naturpark Dahme-Heideseen ist eines von 15 Großschutzgebieten im Bundesland Brandenburg. Das 594 Quadratkilometer große Gebiet umfasst einen großen Teil des Dahmelandes. Der Park ist geprägt von großen Waldflächen, mehr als 100 Seen, die größer als ein Hektar sind sowie von der Dahme, einem Nebenfluss der Spree.

Naturpark Dahme-Heideseen

Besucherzentrum (Infopunkt Prieros)
Arnold Breithor-Str. 8
15754 Heidesee OT Prieros
Landkreis Dahme-Spreewald
Tel.: 033768-969 0
Geöffnet: Mo - Fr 8:00 - 16:00
Website  Google Maps

Schloss Alt Madlitz ist ein Herrenhaus der Grafen Finck von Finckenstein. Das Gut wurde 1373 als Modelicz erstmals erwähnt. Die Grafen Finck von Finckenstein, eine Familie des preußischen Uradels mit großer Bedeutung für das Königreich, erwarben es 1751 käuflich und verließen damit zum ersten Mal Ostpreußen (Gilgenburg). Wegen seiner Verdienste im spanischen Erbfolgekrieg war Feldmarschall Albrecht Konrad Finck von Finckenstein (1660–1735) im Jahr 1710 von Kaiser Leopold I. in den Reichsgrafenstand erhoben worden. Das einfache Herrenhaus wurde im 18. Jahrhundert von Friedrich Ludwig Karl Finck von Finckenstein zu einem dreigeschossigen Landschloss ausgebaut. Ebenfalls zu dieser Zeit entstand hier der erste englische Landschaftspark in Brandenburg. Seit der Deutschen Wiedervereinigung befindet sich Schloss Alt Madlitz wieder im Besitz der Familie Finck von Finckenstein. Im Inspektorhaus am Rande des Landschaftsparks befindet sich ein Café.

Landschaftspark Alt-Madlitz

Schlosspark
Schlossstr. 28
15518 Briesen/Mark OT Alt-Madlitz
Landkreis Oder-Spree
Google Maps

Naturpark Märkische Schweiz

Besucherzentrum
Lindenstr. 33
15377 Buckow
Landkreis Märkisch Oderland
Tel.: 033433-15840
Geöffnet: tägl. 10:00 - 16:00
Website  Google Maps

Langgestreckte Parkanlage mit künstlichem Wasserfall, Fließgewässer, Fontäne und Teichen

Lennépark Frankfurt

Park
An der Alten Universität 5
15230 Frankfurt/Oder
Stadt Frankfurt/Oder
Geöffnet: jederzeit zugänglich
Website  Google Maps

Das Schloss Wiesenburg steht südlich des Ortskerns von Wiesenburg am Rande der Brandtsheide im Naturpark Hoher Fläming. Der dazugehörende, öffentlich zugängliche Schlosspark erstreckt sich zwischen dem Schloss und dem Bahnhof Wiesenburg und steht seit 1982 unter Denkmalschutz. Die Wurzeln der Anlage gehen auf eine mittelalterliche Burg des 12. Jahrhunderts zurück, die nach einem Brand im 16. Jahrhundert durch einen Schlossneubau ersetzt wurde. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese allmählich zu ihrer heutigen Größe ausgebaut. Sein Aussehen im Stil der Neorenaissance erhielt das Schloss bei Umbauarbeiten im 19. Jahrhundert, als es im Besitz der Familie von Watzdorf war. Ab 1946 als Schule und später als Internat genutzt, wurde die Anlage 1998 an private Investoren verkauft. Diese ließen die Schlossgebäude bis 2003 umfassend sanieren und wandelten sie zu einer exklusiven Wohn- und Büroanlage um.

Schlosspark Wiesenburg

Schlosspark
Schlossstr. 1
14827 Wiesenburg/Mark
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Website  Google Maps Besonders empfehlenswert! 

Krugpark

Park
Wilhelmsdorf 6e
14776 Brandenburg/Havel
Stadt Brandenburg/Havel
Tel.: 03381-663135
Website  Google Maps

Auf über 200 Quadratmetern Ausstellungsfläche können sich Besucher in Milow einen Überblick über die Großschutzgebiete Brandenburgs machen. Dessen Landschaft ist von den alljährlichen großen Vogelzügen im Frühjahr und Herbst und von der Havel selbst geprägt. (Quelle: Website des Besucherzentrums)

Naturparkzentrum Westhavelland

Besucherzentrum
Stremmestr. 10
14715 Milower Land OT Milow
Landkreis Havelland
Tel.: 03386-21 12 27
Geöffnet: Do - Di 10:00 - 17:00
Website  Google Maps

Heute in Privatbesitz, öffnet das Herrenhaus seine Türen zu regelmäßigen Veranstaltungen wie Konzerten und Lesungen. Der Park im englischen Landschaftsstil von Phillip August von Briest um 1780 gestaltet, ist geprägt von den wunderbaren alten Eichen, einem historisch bedingten Baumbestand und einer malerischen Wasserlandschaft von Teichen, Gräben und angrenzenden Feuchtgebieten. Er ist ganzjährig und ganztägig geöffnet. (Quelle: Website des Schlosses)

Landschaftspark Nennhausen

Schlosspark
Fouque-Platz 4
14715 Nennhausen
Landkreis Havelland
Geöffnet: ganzjährig geöffnet
Website  Google Maps

MAFZ Erlebnispark Paaren

Haustierpark, Schaugarten, verschiedene Spielplätze und Veranstaltungen
Gartenstr. 1 - 3
14621 Schönwalde-Glien
Landkreis Havelland
Tel.: 033230-740
Geöffnet: Mo - Fr 8:00 - 18:00
Sa, So 9:00 - 18:00
Website  Google Maps

Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Park Babelsberg ist rund 124 Hektar groß. Das zum Tiefen See abfallende, hügelige Gelände als Parklandschaft gestaltete zuerst der Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné, anschließend Fürst Hermann von Pückler-Muskau – beide im Auftrag des Prinzen Wilhelm (später: Kaiser Wilhelm I.) und seiner Gemahlin Augusta.

Park Babelsberg

Schlosspark
Park Babelsberg 11
14482 Potsdam
Stadt Potsdam
Tel.: 0331-9694200
Geöffnet: tägl. ab 8:00
Website  Google Maps

Terrassenf. Park mit dem Aussichtsturm 'Friedenswarte'

Bürgerpark Marienberg

Park
Marienberg
14478 Brandenburg/Havel
Stadt Brandenburg/Havel
Tel.: 03381/58 61 31
Website  Google Maps Besonders empfehlenswert! 

Der Park Sanssouci ist ein großer Park rund um das Schloss Sanssouci in Potsdam. Nach der Weinterrasse und der Fertigstellung des Schlosses wurde die Umgebung in die Struktur einbezogen. Es entstand ein barocker Blumengarten mit Rasenflächen, Blumenbeeten, Hecken und Bäumen.

Park Sanssouci

Schlosspark
An der Orangerie 1
14469 Potsdam
Stadt Potsdam
Tel.: 0331-9694200
Geöffnet: tägl. ab 8:00
Website  Google Maps

Neuer Garten

Park
Am Neuen Garten
14469 Potsdam
Stadt Potsdam
Tel.: 0331-9694200
Geöffnet: tägl. ab 8:00
Website  Google Maps

Botanischer Garten der Universität Potsdam

Schaugarten
Maulbeerallee 2
14469 Potsdam
Stadt Potsdam
Tel.: 0331-9771952
Geöffnet: Apr. - Sept.:. tägl. 9:30 - 17:00
Okt. - März tägl. 9:30 - 16:00
Website  Google Maps

Volkspark Potsdam

Park
Georg-Hermann-Allee 101
14469 Potsdam
Stadt Potsdam
Geöffnet: tägl. 5:00 - 23:00
Website  Google Maps

Der Rosengarten im Gut Saathain

Schaugarten
Am Park 5
04932 Röderland OT Saathain
Landkreis Elbe-Elster
Tel.: 03533-819245
Geöffnet: frei zugänglich
Website  Google Maps

400 verschiedene Obstgehölze

Pomologischer Schau- und Lehrgarten

Schaugarten
Hohenleipischer Straße
04928 Plessa OT Döllingen
Landkreis Elbe-Elster
Tel.: 035341-61512
Geöffnet: nach tel. Voranmeldung
Website  Google Maps

Besucherzentrum Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Besucherzentrum
Markt 20
04924 Bad Liebenwerda
Landkreis Elbe-Elster
Tel.: 035341-471594
Geöffnet: Mi - So 9:00 - 17:00
Website  Google Maps

Botanischer Garten Herzberg

Schaugarten
Badstr. 8
04916 Herzberg/Elster
Landkreis Elbe-Elster
Tel.: 03535-2480544
Geöffnet: tägl. 8:00 - 21:00
Google Maps

im Schlossgarten Altdöbern

Barocker Kräuter- und Staudengarten

Schaugarten
Am Schloß
03229 Altdöbern
Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Website  Google Maps

Schlosspark Altdöbern

Schlosspark
Am Park
03229 Altdöbern
Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Geöffnet: frei zugänglich
Google Maps

Die Gestaltung des Branitzer Parks begann 1845, als Hermann von Pückler-Muskau seinen damaligen Wohnsitz Schloss Muskau und den dortigen Park aufgrund finanzieller Probleme verkaufte und nach Branitz zog. Im Alter von 60 Jahren begann er, diesen Landschaftspark nach englischem Vorbild hier anzulegen. Bis in die 1850er Jahre wurden zunächst der Pleasureground und der Innenpark um das Schloss herum gestaltet, im Anschluss entstand die Pyramidenebene mit den beiden Erdpyramiden. Unter dem Nachfolger des Fürsten Pückler, dessen Stiefcousin Heinrich Graf von Pückler, erfolgten im Park weitere Um- und Ausgestaltungen. Durch seine Parkschöpfungen, insbesondere in Muskau und Branitz, zählt Hermann Fürst von Pückler-Muskau neben Peter Joseph Lenné und Friedrich Ludwig Sckell zu den bedeutendsten deutschen Gartenkünstlern des 19. Jahrhunderts.

Branitzer Park

Schlosspark
Robinienweg 5
03042 Cottbus
Stadt Cottbus
Geöffnet: ganzjährig geöffnet
Website  Google Maps Besonders empfehlenswert! 

Kostenpflichtiger Eingang über Tierpark oder über Messe

Spreeauenpark

Park
Kiekebuscher Str. 5
03042 Cottbus
Stadt Cottbus
Geöffnet: tägl. ab 9:00
Website  Google Maps